powered by stimme.de Ein Angebot von
stimme.de
Fußball in Baden-Württemberg
Mittwoch, 13. Juni 2012

Bretzfeld schafft den Klassenerhalt

Von Marc Schmerbeck

Fussball - Alles bleibt beim Alten. Der SV Morsbach hat die große Chance verspielt. Er wird ein weiteres Jahr in der Kreisliga B2 zu Hause sein. Die TSG Bretzfeld bleibt nach dem 5:4-Sieg nach Elfmeterschießen im Relegationsspiel gestern Abend in Sindringen in der Kreisliga A1.


 

Bretzfeld schafft den Klassenerhalt

So sehen Verlierer aus: Der SV Morsbach kann sein Pech nicht fassen - und bleibt in der Kreisliga B2. 

"Bitter", sagte SV-Spielertrainer Falk Jahn. Und wiederholte sich ein paar Mal. "Das ist unfassbar. Aber im Endeffekt sind wir selbst Schuld. Wir hätten das Spiel in 120 Minuten entscheiden müssen. Wir hatten doch die Chancen." Allerdings nicht in der großen Anzahl, wie er sie gesehen hatte. "Jetzt sind wir gebügelt. Wir wollten unbedingt hoch", sagte Jahn.

Nervorsität Verkrampft wirkten die Teams. Geradezu verhalten. Keine Mannschaft wollte den ersten Fehler machen. So blieb das Risiko im Spiel nach vorne jederzeit kalkuliert. Dabei hatte es zunächst vielversprechend begonnen, als der Bretzfelder Jens Schmidgall bereits in der 3. Minute durchbrach, aber an Torhüter Clemens Roeder scheiterte. Zwei Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit hatte Bretzfeld noch eine gute Aktion. Doch der schöne Angriff wurde gerade noch abgefangen. Dazwischen lag viel Leerlauf. Die Mosbacher ließ die Spielfreude vermissen, die sie im Entscheidungsspiel gegen den Westheim noch ausgezeichnet hatten. Es war kein Spielfluss vorhanden. So hingen die sonst so gefährlichen Offensivkräfte Lukas Münch und Daniel Braun in der Luft. Ein Schuss von Münch, den TSG-Torhüter Heiko Wenninger sicher festhielt war die einzige Möglichkeit.

Auch nach dem Seitenwechsel stand Risikominimierung im Vordergrund. Obwohl beide Teams nun etwas mutiger auftraten. Doch sowohl der Bretzfelder Kevin Schmidgall (47.) als auch der Morsbacher Stefan Grüttemeyer (49.) scheiterten am Torhüter. Noch einmal blieben zunächst Roeder gegen Jens Schmidgall (54.) und Wenninger gegen Florian Hinz Sieger. Danach herrschte wieder Flaute, bis Morsbach in den letzten Minuten der regulären Spielzeit und zu Beginn der Verlängerung richtig Druck ausübte, aber kein Tor erzielte. So blieb es nach 120 Minuten beim 0:0. Auch weil Bretzfeld in der 119. Minute ein Elfmeter verweigert wurde, als Daniel Braun Jens Schmidgall foulte.

Pfostenschuss Im Elfmeterschießen trafen dann die Bretzfelder sicher. Pech hatte der Morsbacher Dennis Koblinger. Er traf den Pfosten. Es war der entscheidende Fehlschuss. "Ich habe die Länge studiert. Ich wusste, wie wir sie knacken können", sagte TSG-Trainer Senol Usta. Allerdings hatte er gehofft, seine Elf würde das Spiel vorher entscheiden. "Wir haben gekämpft ohne Ende und werden auch nächste Saison eine gute zweite Mannschaft stellen." Und wirklich: Ab der 70 Minute war seiner Elf der Kräfteverschleiß deutlich anzumerken. "Die konnten ja nicht mehr stehen", meinte der Morsbacher Patrick Hofacker. Aber die TSG überstand den Morsbacher Ansturm.

TSG Bretzfeld: Wenninger, Hütter (100. Timm Schüler), Kevin Schmidgall, Wolf, Kim, Heizmann, Schmid, Kozics (46. Ronny Schüler), Jens Schmidgall, Blondowski, Bingöl (66. Hütter).

SV Morsbach: Roeder, Mayer, Floer, Hofacker, Koblinger, Hinz (73. Jahn), Hirsch, Grüttemeyer (60. Fünfer), Frank, Braun, Münch.

Karte: Gelb/Rot (111.) Kevin Svhmidgall (Bretzfeld)

Zuschauer: 600

 

 

Bretzfeld schafft den Klassenerhalt

Es ging drunter und drüber: Die TSG Bretzfeld II und der SV Morsbach duellierten sich gestern Abend 120 Minuten lang. 

 

 

Bretzfeld schafft den Klassenerhalt

So sehen Sieger aus: Die TSG Bretzfeld II feiert den 5:4-Triumph nach Elfmeterschießen - und den Klassenerhalt in der Kreisliga A1.Fotos: Marc Schmerbeck