powered by stimme.de Ein Angebot von
stimme.de
Fußball in Baden-Württemberg
Freitag, 15. Juni 2012

Belohnung für starke Leistung

Von Marc Schmerbeck

Fussball - DDie SG Sindringen/Ernsbach blickt auf die erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte zurück. Platz vier wurde in der Bezirksliga Hohenlohe geschafft, zudem wurde der Sieg im Bezirkspokal geholt. "Das wollten wir einfach abrunden", sagt Michael Salm, Vorsitzender des Fördervereins.


 

Belohnung für starke Leistung

Christian Beier (links) und Rico Megerle freuen sich auf die Partie.Foto: mars 

Fussball - DDie SG Sindringen/Ernsbach blickt auf die erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte zurück. Platz vier wurde in der Bezirksliga Hohenlohe geschafft, zudem wurde der Sieg im Bezirkspokal geholt. "Das wollten wir einfach abrunden", sagt Michael Salm, Vorsitzender des Fördervereins. Kurzerhand wurde eine E-Mailanfrage an den Drittliga-Aufsteiger Stuttgarter Kickers gestellt. "Es war alles unbürokratisch und lief problemlos und schnell ab", sagt Salm. Die Zusage der Kickers für ein Freundschaftsspiel kam prompt. Dieses findet nun am Sonntag um 15.30 Uhr in Sindringen statt. "Das soll eine Belohnung für unsere gute Truppe sein", sagt Salm.

Erster Auftritt Es wird der erste Auftritt der Kickers mit ihrer neuformierten Mannschaft sein. In der ersten Halbzeit wird die Mannschaft der SGSE als Gegner auf dem Platz stehen. In der zweiten Halbzeit spielt eine Hohenlohe-Auswahl gegen die Kickers. Diese wird von Tobias Gebert trainiert, der bis zur Winterpause Coach der SG war. Mit in der Auswahl dabei sind auch die Sindringer Neuzugänge der nächsten Saison. Emre Celen kommt vom SSV Gaisbach, Michael Lieb spielte zuletzt für den DJK Oberkessach. Den neuen SG-Kader komplettiert Steffen Kurz (FV Künzels-au), der am Sonntag allerdings nicht dabei sein wird.

Die weiteren Spieler der Auswahl sind: Yannick Krauss (Torhüter SG Sindringen/Ernsbach), Markus Hauf (SC Michelbach/Wald), Sebastian Fuchs (SC Michelbach/Wald), Yannick Braun (SG Niedernhall/Weißbach), Nicolas Baur (SSV Gaisbach), Pascal Sohm (FSV Hollenbach), Jonas Müller (TSV Neuenstein), Hannes Wegner (TSG Öhringen) und Kim Foss (SG Niedernhall/Weißbach), Torschützenkönig der Kreisliga B2. "Vom Zeitpunkt her ist das nicht ganz glücklich für uns, da es ein Monat vor Vorbereitungsbeginn ist. Wir mussten schon etwas runterfahren. Auch um den Kopf freizubekommen, bevor die Vorbereitung losgeht", sagt Götz. Einmal pro Woche hat er seit dem Saisonende mit seinen Mannen trainiert, damit die Fitness noch vorhanden ist.

Neuland "Für 45 Minuten wird die Kondition aber reichen", sagt Götz. "Vor allem ist das ja nochmal ein Highlight. Da hat jeder Bock drauf." Nach der Partie wird es dann für die Spieler erstmal eine Pause geben. "Auch für uns ist so ein Spiel Neuland in organisatorischer Hinsicht", sagt Salm. "Wir haben Sponsoren dazu gebraucht, sonst hätten wir es finanziell nicht stemmen können. Und wenn es erfolgreich ist, könnten wir uns durchaus vorstellen, die Aktion zu wiederholen."

Die Stuttgarter Kickers holten in der vergangenen Saison unter Trainer Dirk Schuster und Sportvorstand Guido Buchwald die Meisterschaft in der Regionalliga - mit deutlichem Vorsprung vor der SG Sonnenhof Großaspach.

Gestern begannen die "Blauen" nun mit der Vorbereitung auf die Drittliga-Saison. Mit einem "lockeren Aufgalopp", wie Buchwald meinte. Denn die Pause war kurz. Erst dreieinhalb Wochen sind seit dem Saisonende vergangen. Für die 3. Liga wurde die Mannschaft verstärkt und hat nun eine erste Gelegenheit, sich einzuspielen. Für Schuster gilt es, die Neuzugänge Marcos Alvarez (Eintracht Frankfurt II), Markus Krauss (Fortuna Düsseldorf), Sandrino Braun (SC Pfullendorf), Kevin Dicklhuber (SC Pfullendorf) und Thorben Stadler (Karlsruher SC) ins Team zu integrieren. Saisonstart für die Kickers wird am Wochenende 20./21./22. Juli 2012 sein. Bis dahin stehen noch einige weitere Testspiele auf dem Programm.

 

 

Belohnung für starke Leistung

Weltmeister Guido Buchwald ist Präsidiumsmitglied bei den Stuttgarter Kickers. Er könnte am Sonntag auch vor Ort sein.Foto: Archiv/dpa